Herzlich willkommen auf der Website des Instituts für Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin (IFPS)

Kontakt

Dr. med. Jochen Brack
IFPS | Institut für Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin

Achtung Adressänderung und neue Faxnummer
Besuchsadresse: Wallgraben 37, 21073 Hamburg
Tel: 0173-2354758 | Fax: 040 67044174 | ejbrack@t-online.de

Nur Postadresse: Parchimer Straße 64, 22143 Hamburg

Forensische Psychiatrie/Gutachten

Wir garantieren die zügige Bearbeitung der eingehenden forensisch psychiatrischen Gutachtenaufträge.

Dr. med. Jochen Brack

Gutachter: Dr. med. Jochen Brack
Facharzt für Psychiatrie, Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin

Herr Dr. med. Jochen Brack verfügt über die Zusatzbezeichnung bzw. Zertifikat Forensische Psychiatrie. Leiter des Instituts für Forensische Psychiatrie, Suchtmedizin und Sozialtherapie (IFPS)

Gutachter: Dr. phil. Erich Trüg
Dipl. Psychologe, Psychotherapeut, Lehrsupervisor

Dr. Trüg ist langjährig erfahren im Bereich
Forensische Psychiatrie und gutachtenerfahren.

Dr. med. E. Schmidt

Martin Denda

Arzt für Suchtmedizin
In fortgeschrittener Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Das Institut Dr. med. Jochen Brack hat sich zur Aufgabe gemacht:

  • qualitativ hochstehende psychiatrische forensisch-psychiatrische Gutachten zu erstellen: Wir erstellen Forensische Gutachten zu den Fragen der Steuerungsfähigkeit/ Schuldfähigkeit (§§ 21,22 StGB) und zu den Fragen einer Unterbringung in einer Entziehungsanstalt (§ 64 StGB) oder in einem psychiatrischen Krankenhaus (§63 StGB), zur Frage einer Unterbringung in der Sicherungsverwahrung (§ 65 StGB) sowie Prognosegutachten zu Fragen der Gefährlichkeit von Straftätern, unter Einbezug standardisierter Instrumente zur Kriminalprognose
  • Erstellung von testpsychologischen Zusatzgutachten
  • Weiterbildung im Bereich Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin
  • Workshops und Tagungen durchzuführen zu psychiatrisch-forensischen und suchtmedizinischen Fragen
  • Intervision zur Qualitätssicherung zu betreiben.
  • der Stigmatisierung von suchtkranken Straftätern entgegenzuwirken. Wir begreifen Sucht als Erkrankung, die einer Therapie zugeführt werden sollte.

Wir erfüllen die Qualitätskriterien (Boetticher, Nedopil, Bosinski, Saß: Mindestanforderungen für Schuldfähigkeitsgutachten NStZ 2005 Heft 2 59), die als Mindestanforderungen insbesondere zur Erstellung von Forensischen Gutachten im Sinne von Unabhängigkeit bestehen und unterziehen uns einer Intervision.

Wir haben als Institut im Bereich Forensische Psychiatrie/Gutachten die folgenden Schwerpunkte:

  • Erstellung von forensischen Gutachten (Schuldfähigkeitsgutachten, Sicherungsverwahrung, Prognosegutachten etc.), einschließlich von umfangreichen testpsychologischen Untersuchungen
  • Psychiatrische Behandlung von Patienten nach der Entlassung aus dem stationären Maßregelvollzug (§ 64 und § 63 StGB) oder nach der Haftentlassung im Verbund in dem Gesundheits- und Kompetenzzentrum Abhängigkeitserkrankungen Ambulanz Süderelberaum gGmbH
  • Vermittlung von Abhängigkeitserkrankten in Substitution und Therapie (ambulant, teilstationär oder stationär) u.a. im Gesundheits- und Kompetenzzentrum Abhängigkeitserkrankungen Ambulanz Süderelberaum gGmbH

Kontakt

Dr. med. Jochen Brack
IFPS | Institut für Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin

Achtung Adressänderung und neue Faxnummer
Besuchsadresse: Wallgraben 37, 21073 Hamburg
Tel: 0173-2354758 | Fax: 040 67044174 | ejbrack@t-online.de

Nur Postadresse: Parchimer Straße 64, 22143 Hamburg

 

IFPS© // Forensische Psychiatrie - Forensische Gutachten - Suchtmedizin // Impressum/Datenschutz